Hahnheide - Schule in Berlin

Auf Einladung der DKB- ISTAF- Organisation wurde die Hahnheide- Schule in Trittau am Sonntag, den 01.06.2008 ins Olympiastadion eingeladen. Dort fand der Auftakt zu  den Golden League Leichtathletik- Wettkämpfe statt, der von den internationalen Athleten zum als Vorbereitung auf die Weltmeisterschaften/Olympische Spiele genutzt wurde. Für die deutschen Leichtathleten ging es darum, die geforderten Olympianormen für Peking zu erfüllen.

Sowohl die Fahrt als auch der Eintritt waren kostenlos und so trafen sich 97 Eltern, Lehrer und Schüler in den frühen Morgenstunden, um gegen 8.00 Uhr die Reise nach Berlin anzutreten.

Aus unserer Schule waren die H 7a, die H 5, die Flex- Klasse sowie die R 10a, die R 7b und die R 5a vertreten.

Ebenfalls waren Lehrkräfte der Grundschule Trittau mit von der Partie, die sich als Sportinteressierte angeschlossen haben.
Insgesamt machten sich 95 Personen in zwei Reisebussen auf den Weg und schon auf der Fahrt wurde deutlich, das wird voll - denn auf der Autobahn und den Raststätten reihte sich Bus an Bus.

Gegen 12.00 Uhr war das Olympiastadion erreicht - mit über tausend anderen Bussen, die ihren Parkplatz zugewiesen bekamen; perfekte Organisation.

Den knappen 70.000 Zuschauern wurde ein kurzweiliges Spektakel bei schönstem Wetter geboten. Besonders beeindruckend waren die Lauf- und Wurfdisziplinen und der Stabhochsprungwettbewerb. Lautstark unterstützt und

angefeuert durch die Zuschauer kam es zu vier Jahresweltbestleistungen und die deutsche Hochspringerin Ariane Friedrich (erstmals über 2,00 m) sowie der Stabhochspringer Danny Ecker (5,75 m) lösten das Ticket für Olympia.

Gegen 18.00 Uhr fand man sich wieder, um viele beeindruckende Erlebnisse reicher, an den Bussen ein und erreichte um 21.30 Uhr Trittau - erschöpft von der Hitze, aber begeistert von der Veranstaltung!! 

Im nächsten Jahr sind wir wieder dabei!!!!!






Michael Fischer, 1. Juni 2008