Tag der Offenen Tür an der Hahnheide-Schule


Am Samstag war es wieder einmal so weit: Die Hahnheide-Schule lud zum "Tag der offenen Tür" ein und viele folgten dieser Einladung. Ob das doch eher bescheidene Wetter den geschätzten Besucherrückgang verursachte, oder ob es die beiden kürzlich erfolgten Info-Abende waren, ist nicht auszumachen. Doch alle die, die erschienen, kamen voll auf ihre Kosten, denn was gab es nicht alles zu sehen und zu erfahren:

k-Modelle_01.jpgUnter den großen Block der "Alltag in der Hahnheide-Schule" fielen die Ausstellungen und Präsentationen zum Klassenrat, zum aktuellen Unterricht der 5. Klassen in beinahe allen Fächern, zum Frankreichaustausch und zum Wahlpflichtunterricht im Fach Französisch, es wurden Modelle und Projektmappen der jüngsten

Projektarbeiten ausgestellt, man konnte die Powerpoint-Präsentationen der 9. Klassen ansehen, die Profilfächer der Oberstufe stellten sich ebenfalls vor.

k-Versuche_03.jpgUnter der Überschrift "Mitmachen" war die Auswahl mindestens ebenso groß. Ein Quiz zur französischen Sprache konnte man lösen, wenn man nur mit offenen Augen in den darum herum liegenden Gängen forschte, Versuche in den naturwissenschaftlichen Räumen zählen seit Jahr und Tag zu den beliebten Anlaufstellen, die Lichtbrechung im Wasser ist schon tückisch ... In der Schulküche konnte man in der Blindverkostung seine Geschmacksnerven testen. Kohlrabi oder Radischen? Oder war es doch eine Möhre? Ein Naturwissenschaftsquiz gab es auch zu lösen. Eine Tombola machte reichlich Werbung für sich, Modelle vom Menschen konnten auseinandergenommen und mussten dann wieder passend zusammengesetzt werden. Im Kunstraum durfte gemalt, im Musikraum musiziert werden, am interaktiven Whiteboard konnte man sich versuchen. Erstmalig gab es auch eine Kinderecke als Spiel-Raum für kleine Kinder. Irgendwer spielte da immer, manchmal k-Chor.jpgsogar die Lehrer.

An Aufführungen herrschte auch kein Mangel, die Turn-AG gab gruppenweise Kostproben ihres Könnens, natürlich hatte auch der Chor seinen Auftritt. Dass es bei dem regen Verkehr rings um nicht annähernd so leise war, wie sich der Chor das gewünscht hätte, war schade, ist aber auch dem Forum als Anlauf- und Verteilstätte für alle Besucher geschuldet. Eine 6. Klasse hat sich für ihre Zaubershows mit Musikuntermalung und Nebelmaschine gleich in einen Klassenraum verzogen und eine Bühne aufgebaut. Auch im Musikraum gab es eine "öffentliche Probe" der Schulband.

Der Informationsteil im Forum war rege besucht, sowohl die allgemeinen Informationen zur Schule für zukünftige 5.-Klässler als auch die Oberstufe wurden pausenlos nachgefragt. Die beiden Lehrkräfte waren k-Cafe.jpgununterbrochen beschäftigt.

Auch die, die besonders stolz auf ihre Leistungen sein durften, hielten damit nicht hinter dem Berg. Die 5a, die als Siegerklasse aus dem Sammelwettbewerb für Deckel hervorging, präsentierte stolz ihre Urkunde und die Gruppe aus dem Technikunterricht, die bereits zweimal in Folge die "Tüftel-Ei" auf Landesebene gewinnen konnte, präsentierte eine Diashow mit ihren Siegermodellen.

Die SV betrieb erneut ihren Verkaufsraum für die Schulkleidung gleich neben dem viel besuchten Café. Dank großzügiger Kuchenspenden war es ein Ort des Zusammensitzens und Klönens. Denn es kamen ja nicht nur die, die evtl. an diese Schule wollen bzw. ein Kind anmelden wollen, sondern es kamen auch viele Ehemalige Schülerinnen und Schüler und Lehrkräfte, um noch einmal "Hallo" zu sagen, um sich zu informieren, sich zu treffen und freundliche Worte zu wechseln. So wurde es wie in jedem Jahr ein erfolgreicher Tag, sowohl informativ, wie auch lehrreich, lustig und einfach nur schön!